Europäische Markteinführung im Juni 2011 – Das C-Klasse Coupé: Form vollendet

Dynamischer kann man die Erfindung des Automobils kaum feiern: Mit dem expressiven Coupé der C-Klasse betritt Mercedes-Benz im 125. Jahr der Unternehmensgeschichte ein neues Marktsegment und bietet erstmals ein kompaktes Coupé mit klassischen Proportionen an. Von der Seite fasziniert das neue Coupé durch seine Proportionen, eine flache Silhouette mit kraftvoller Schulter und schmaler C-Säule im klassischen Drei-Box-Design. Typische Coupé-Merkmale sind der kurze Überhang vorne, die lange Motorhaube, die stark geneigte Frontscheibe und das langgestreckte Dach. Das Greenhouse reicht bis weit hinter die Hinterachse und führt über die flach gestellte Heckscheibe zu einem sportlich kurzen Heck. An der Front nimmt das neue Coupé das aktuelle Gesicht der C-Klasse auf und setzt doch eigene Akzente. Die Kühlermaske zeigt sich Coupé-typisch im Zwei-Lamellen-Stil. Vom Zentralstern erstrecken sich nach links und rechts je zwei chromverzierte Lamellen, die sich nach außen hin verjüngen und somit eine sportliche, gepfeilte Horizontalbetonung der Front bewirken.

Highlight im Innenraum ist die Coupé-Sitzanlage mit integrierten Kopfstützen und Einzelsitzen im Fond; dadurch wird der sportliche Anspruch in Szene gesetzt. Die Instrumententafel zeigt eine kraftvolle, sportliche und hochwertige Gestaltung. Zum Fahrer demonstrieren drei Tubenringe mit galvanisierter Oberfläche den sportlichen Anspruch des Coupés. Ein hochwertiger Bestandteil der Instrumententafel ist das groß dimensionierte Zierteil. Es reicht von den mittleren Luftdüsen über den Bereich des Beifahrers bis zur rechten äußeren Luftdüse und unterstreicht den großzügigen Charakter des Interieurs. Erstmals im Automobilbau sind die Zierteile in Klavierlack-Optik „Porzellan“ erhältlich und betonen so die exklusive Innenraum-Atmosphäre des Coupés. Verfügbar ist die Klavierlack-Optik in Verbindung mit dem Style-Paket oder der „Edition 1“.

(mehr …)

Weltpremiere in Genf: Form vollendet: Das Coupé der C-Klasse W204

Dynamischer kann man die Erfindung des Automobils kaum feiern: Mit dem expressiven Coupé der C-Klasse betritt Mercedes-Benz im 125. Jahr der Unternehmens­geschichte ein neues Marktsegment und bietet erstmals ein kompaktes klassi­sches Coupé an. Der jugendlich-sportliche Zweitürer feiert seine Welt­premiere auf dem Genfer Automobilsalon Anfang März und rollt ab Juni zu den Kunden.

  • Extraklasse: Ausdruckstarke Coupé-Form im dynamischen Format
  • Elan: Fünf kraftvolle Direkteinspritzer-Motoren zur Wahl
  • Effizienz: ECO Start-Stopp-Funktion serienmäßig an Bord
  • Ersthelfer: Zahlreiche Assistenzsysteme stehen zur Verfügung
  • Erlebnis: Neue Telematik-Generation mit Internet-Zugang

Das neue Modell nützt die progressive Technik der jüngst eingeführten aktuellen Generation der C-Klasse und kleidet diese in ein ausdruckstarkes Coupé-Kleid. Geboten wird Fahrspaß pur bei vorbildlicher Effizienz. Der Neuling ist damit maßgeschneidert für das Lebensgefühl einer Kundengruppe im Alter zwischen 35 und 45 Jahren, die beruflichen Erfolg mit Lebensfreude und hohem Verantwortungsbewusstsein verbindet.

(mehr …)

Mercedes-Benz C- und E-Klasse mit neuer Verbrauchseffizienz

Auf dem Genfer Automobilsalon stellt Mercedes-Benz im März zwei neue Modelle vor, mit denen die Stuttgarter Premium-Marke einen großen Sprung hinsichtlich Verbrauch und CO2-Emission verwirklicht. Der neue C 220 CDI verbraucht nur noch 4,5 Liter pro 100 Kilometer – 0,3 Liter weniger als bisher. Sein CO2-Ausstoß reduziert sich dadurch von 127 g/km auf 119 g/km. Der E 250 CDI mit Automatikgetriebe begnügt sich künftig mit 4,9 Liter Dieselkraftstoff pro 100 Kilometer (129 g/km CO2) statt aktuell 5,8 Liter (154 g/km CO2 – alles vorläufige kombinierte Werte). Die hohe Leistung der Vierzylinder-Dieselmotoren und damit auch das Fahr-vergnügen bleiben bei beiden Modellen ungeschmälert erhalten.

Damit stößt Mercedes-Benz in diesen Segmenten in neue Dimensionen der Effizienz vor. Außerdem zeigen die neuen Modelle der C- und E-Klasse beispielhaft, dass der Verbrenner noch großes Potenzial birgt, das Mercedes-Benz konsequent auch für seine anderen Modelle erschließen wird.

(mehr …)

C-Klasse ErFahrungsbericht (Baureihe W202)

Die erste Generation der MB C-Klasse Baureihe W202 wurde von 1993-2001 produziert. Der W202 sollte den erfolgreichen Vorgänger W201 ersetzen. Abgesehen von den fast schon revolutionär gestalteten Rückleuchten des W202 unterschied er sich technisch und äußerlich bis auf die Größe und besagte Rückleuchten, kaum vom W201. Dafür bot der „Neue“ im Innenraum deutlich mehr Platz und auch die Ausstattung war üppiger: Fahrer-Airbag, integraler Seitenaufprallschutz, ABS, Servolenkung und Zentralverriegelung gab es in Serie. Später außerdem aufpreispflichtige Extras wie Heckscheibenrollo, automatisch abkippbare Kopfstützen, elektr. Schiebedach, Tempomat, Klimaautomatik und Anderes …
(mehr …)

C-Klasse glänzt in der Pannenstatistik 2008

Man hat es ja schon geahnt oder gehofft und nun ist es offiziell: die Mercedes C-Klasse ist in ihrem Segment der Mittelklasselimousinen Spitzenreiter in Sachen Zuverlässigkeit und setzt sich somit denkbar knapp gegen Audis A4 durch. In die Wertung gingen 10.000 Autos mit EZ zwischen 2003 und 2008 ein.

Leider ist ansonsten recht wenig positives von der Mercedesfront zu vermelden: die M-Klasse musste sich BMWs X3 geschlagen geben und in der Rubrik Sportwagen/Cabriolet zieht der SLK gegen den 3er BMW den Kürzeren. In den meisten anderen Klassen findet Mercedes nur weiter hinten in der Rangliste Erwähnung.

(mehr …)

Seite 1 von 212