Stuttgart –Mercedes-Benz Cars verkaufte 2011 so viele Fahrzeuge wie nie zuvor in einem Jahr. Insgesamt wurden1.362.908 Pkw der Marken Mercedes-Benz, smart und Maybach an Kunden übergeben – rund 77.000 Einheiten mehr als im bisherigen Rekordjahr 2007 (1.285.900 Einheiten).

Auch für die Marke Mercedes-Benz war 2011 das beste Verkaufsjahr der Unternehmensgeschichte. Mit 1.260.912 abgesetzten Einheiten und einem Zuwachs von 8,0% im Vergleich zum Vorjahr wurde der bisherige Rekordabsatz von 2007 (1.185.200 Einheiten) deutlich übertroffen. Seit Jahresbeginn verzeichnete die Marke mit dem Stern Monat für Monat ein Absatzplus. Besonders erfolgreich entwickelten sich die Verkäufe im vierten Quartal. 341.624 ausgelieferte Einheiten machten dieses zum bisher absatzstärksten Quartal der Unternehmensgeschichte. Allein im Dezember legten die Auslieferungen trotz des sehr starken Vorjahresmonats weltweit um 15,1% auf 124.387 Fahrzeuge zu. Damit wurden im vergangenen Monat mehr Fahrzeuge verkauft, als jemals zuvor in diesem Zeitraum.

Dr. Dieter Zetsche, Vorstandsvorsitzender der Daimler AG und Leiter Mercedes-Benz Cars: „Wir sind sehr zufrieden mit unserer Absatzentwicklung. Noch nie haben wir so viele Fahrzeuge verkauft wie in 2011. Gleichzeitig haben wir wichtige Weichen für die Zukunft gestellt: Die neu eingeführte Generation der C-Klasse, das C-Klasse Coupé, der SLK und der CLS erfreuen sich großer Beliebtheit bei den Kunden. Dasselbe gilt für die neue B-Klasse und die neue M-Klasse, die erst kürzlich ihre Markteinführung in Europa feierten. Geprägt war das Gesamtjahr 2011 auch von unserer starken Entwicklung in wichtigen Wachstumsmärkten wie den BRIC-Staaten und unserer positiven Entwicklung in den USA.“

Positive Erwartungen für 2012 – Rückenwind durch neue Modelle

Das Jahr 2012 bietet gute Voraussetzungen, den Erfolg des Vorjahres fortzusetzen. Dr. Zetsche weiter: „2012 werden wir unsere Produktoffensive konsequent fortsetzen und weitere attraktive Fahrzeuge auf den Markt bringen, die uns zusätzlichen Rückenwind geben werden. Allen voran die neue A-Klasse, mit der wir unsere Marke verstärkt für jüngere Zielgruppen öffnen. Mit dem neuen CLS Shooting Brake unterstreichen wir unsere Führungsrolle bei innovativen Fahrzeugkonzepten und Design.“

Auch der neue SL feiert pünktlich zum 60. Geburtstag der Modellreihe 2012 seinen Marktstart. Nach der erfolgreichen Einführung der neuen M-Klasse 2011 werden der neue GL, die neuen Generationen des GLK und der traditionsreichen G-Klasse für zusätzliche Nachfrage im SUV-Segment sorgen.

Erneuter Rekordabsatz in China, Russland und Indien; dynamische Entwicklung in Brasilien

In China (inkl. Hongkong) entwickelte sich Mercedes-Benz im vergangenen Jahr weiterhin hervorragend. Das Rekordergebnis aus 2010 wurde in 2011 nochmals um 30,6% überboten. Das Ziel, in China im Gesamtjahr um mindestens 20% zuzulegen, hat die Marke somit deutlich übertroffen. Insgesamt entschieden sich 193.339 Kunden für ein Fahrzeug mit Stern. Allein im Dezember waren es 23.227 (+29,5%) Käufer, die einen Mercedes-Benz Pkw als Neufahrzeug wählten.

In den weiteren BRIC-Staaten entwickelte sich Mercedes-Benz in den letzten zwölf Monaten ebenfalls durchweg positiv. Die Rekordabsätze des Vorjahres wurden sowohl in Russland (29.058 Einheiten; +47,3%), als auch in Indien (7.089 Einheiten; +22,7%) deutlich überboten. In Brasilien knüpfte die Marke an die dynamische Entwicklung aus 2010 an und steigerte die Verkäufe im Gesamtjahr um 35,3% auf 10.197 Fahrzeuge. Summiert verzeichnete Mercedes-Benz damit in den BRIC-Staaten ein Absatzplus von 32,4% in 2011.

Den bisher besten Absatz aller Zeiten verzeichnete Mercedes-Benz in den vergangenen zwölf Monaten unter anderem auch in Taiwan (+31,7%), Südkorea (+18,8%), Mexiko (+17,7%), Dänemark (+15,0%) und Schweden (+12,2%). Erwähnenswert ist zudem die Entwicklung in Japan. Trotz des starken Erdbebens im März und der folgenschweren Auswirkungen für das Land wurden im vergangenen Jahr 7,1% (32.405 Einheiten) mehr Fahrzeuge mit Stern verkauft.

Hervorragende Entwicklung in den USA; Rekordabsatz in Kanada und der gesamten NAFTA-Region

Wie schon im Vorjahr konnte Mercedes-Benz in den USA von Januar bis Dezember ein zweistelliges Wachstum verbuchen und stärker wachsen als der Gesamtmarkt. Mit einem Zuwachs von 13,3% wurden 245.231 Einheiten abgesetzt. Damit waren die Vereinigten Staaten erneut der zweitgrößte Markt für die Marke. Getragen von der neuen Generation der C-Klasse und der neuen M-Klasse lag der Absatz im Dezember bei 25.701 Mercedes-Benz Pkw (+27,9%). In Kanada wurden im Gesamtjahr 28.584 (+1,8%) Fahrzeuge mit Stern verkauft. Nach dem Rekord in 2010 entspricht dies erneut einem Bestwert. Einen solchen verzeichnete Mercedes-Benz 2011 mit 279.946 (+12,2%) verkauften Fahrzeugen auch in der gesamten NAFTA-Region.

Mercedes-Benz im Gesamtjahr Spitzenreiter im Premiumsegment in Deutschland

In Deutschland ist Mercedes-Benz seit 1993 die Nummer eins im Premiumsegment. Trotz der teilweise eingeschränkten Verfügbarkeit der volumenstarken A- und B-Klasse aufgrund der Produktionsumstellungen auf die neuen Modelle, lagen die Verkäufe auf dem Heimatmarkt 2011 mit 262.256 Fahrzeugen (i.V. 265.000 Einheiten) nahezu auf Vorjahr. Im Dezember verbuchte die Marke mit dem Stern einen Zuwachs von 16,8% (25.290 Einheiten). In Westeuropa (ohne Deutschland) erreichten die Verkäufe in den vergangenen zwölf Monaten mit 289.285 ausgelieferten Einheiten ebenfalls nahezu das Vorjahresniveau (i.V. 291.853 Einheiten). Ein Absatzplus wurde dabei unter anderem in Großbritannien (+10,1%) erzielt.

Neue Generation der C-Klasse mit ausgezeichneter Kundenresonanz – Limousine führend in ihrem Segment

Die C-Klasse bestätigte auch mit der neuen Generation 2011 ihre Position als Erfolgsmodell. Im C-Klasse Segment erzielte Mercedes-Benz in den vergangenen zwölf Monaten einen Zuwachs von 16,8% auf 401.340 Einheiten. Sehr beliebt, und im Gesamtjahr erneut das erfolgreichste Modell in ihrem Segment, war die C-Klasse Limousine. Insgesamt wurden 270.968 (+8,1%) Einheiten an Kunden übergeben. Im Jahr der Modellpflege erreichte das C-Klasse T-Modell mit 76.446 (+21,6%) ausgelieferten Fahrzeugen ein neues Rekordniveau. Aber auch das neue C-Klasse Coupé erfreut sich seit seiner Markteinführung letzten Juni einer hohen Nachfrage. Bisher wurden bereits 23.698 Einheiten des sportlichen Zweitürers an Kunden übergeben. Ebenfalls überzeugen konnte im vergangenen Jahr der SLK. Für den Roadster entschieden sich von Januar bis Dezember 26.756 Käufer. Dies entspricht einem Zuwachs von 85,7%.

E-Klasse Segment mit neuem Bestwert im Berichtsjahr

Nach dem Rekordabsatz im Vorjahr verzeichnete das E-Klasse Segment mit einem Plus von 4,7% (338.386 Einheiten) auch 2011 einen neuen Bestwert. Die Auslieferungen der E-Klasse Limousine und des T-Modells summierten sich dabei auf 244.341 Einheiten (i.V. 252.775 Einheiten). Für den im Januar eingeführten CLS entschieden sich im vergangenen Jahr 32.533 Kunden (+210,4%).

S-Klasse Limousine übertrifft hohes Vorjahresniveau

Die S-Klasse Limousine konnte trotz wesentlich jüngerer Wettbewerbsmodelle ihren Absatz im Vergleich zum Vorjahr nochmals steigern. Seit ihrer Markteinführung im Jahr 2005 wurden vom Flagschiff der Marke bereits über 440.000 Fahrzeuge verkauft. Ein Absatzplus erzielte auch der CL, der seine Auslieferungen um 6,9% anheben konnte. Auf hervorragende Kundenresonanz stößt auch der SLS AMG. Seit seiner Markteinführung im März 2010 wurden bereits über 5.000 Einheiten des Supersportwagens verkauft.

Die Verkäufe der High-End Luxuslimousine Maybach lagen mit mehr als 200 Fahrzeugen über dem Niveau der vergangenen beiden Jahre.

SUVs: Monatlicher Rekordabsatz von Januar bis Dezember

2011 war erneut ein ausgezeichnetes Jahr für die SUVs von Mercedes-Benz. Von Januar bis Dezember stellten sie durchgehend einen neuen Rekordabsatz auf, so dass der bisherige Bestwert aus dem Vorjahr nochmals um 24,0% übertroffen wurde (248.574 Einheiten). So viele Kunden wie nie zuvor in einem Jahr entschieden sich in den vergangenen zwölf Monaten für einen GLK (93.836 Einheiten; +24,0%). Beliebt ist der kleine Geländewagen auch in China, wo er seit Anfang Dezember für den lokalen Markt produziert wird. Auch die anderen Baureihen entwickelten sich 2011 weltweit durchweg positiv und konnten ihren Absatz deutlich steigern. Die R-Klasse legte um 45,5% zu, die G-Klasse verbuchte einen Zuwachs von 28,3%, der GL steigerte seine Verkäufe um 28,2% und die Auslieferungen der M-Klasse stiegen trotz ihres Modellwechsels um 17,9% an.

B-Klasse mit starkem Auslauf

Trotz der Produktionsumstellung aufgrund des Modellwechsels der B-Klasse und der damit verbundenen eingeschränkten Verfügbarkeit der Modelle der A- und B-Klasse wurden im vergangenen Jahr 194.133 Einheiten (i.V. 222.373 Einheiten) in diesem Segment verkauft. Dabei verzeichnete die B-Klasse bis kurz vor Markteinführung des neuen Modells einen Zuwachs.

smart fortwo übertrifft 100.000er Marke

Der smart fortwo entwickelte sich im Gesamtjahr 2011 hervorragend und konnte mit 101.996 verkauften Fahrzeugen (+4,6%) das Absatzziel von 100.000 Einheiten durchbrechen. Dr. Dieter Zetsche: „Die Entwicklung des smart fortwo im vergangenen Jahr hat unsere Erwartungen weit übertroffen. Auch für 2012 stehen alle Ampeln auf grün. Mit der dritten Generation des smart fortwo electric drive und dem smart ebike stehen gleich zwei echte Highlights in den kommenden zwölf Monaten an, von denen wir uns weitere positive Impulse für die Marke erwarten.“ Besonders beliebt war der innovative Zweisitzer im Gesamtjahr 2011 vor allem in China (inkl. Hongkong), wo insgesamt 11.045 Käufer einen smart fortwo mit nach Hause nahmen (i.V. 3.900 Einheiten). Hohe Zuwächse erzielte der Kleinstwagen zudem unter anderem in Mexiko (+57,1%), Polen (+50,7%), Tschechien (+26,6%) und Taiwan (+21,4%). In Deutschland behauptete der smart fortwo im Gesamtjahr die Spitzenposition in seinem Segment und wurde 29.005 Mal an Kunden übergeben (+3,3%). Seit der Markteinführung der ersten Generation des Stadtflitzers 1998 wurden bereits über 1,5 Millionen Einheiten der Marke smart verkauft.