• Mercedes-Benz liefert im November 74.400 Fahrzeuge an Kunden aus
• Smart mit Absatz von 10.100 Modellen im November
• Verkaufsstart für S 320 CDI BlueEFFICIENCY
• Sparsamste S-Klasse aller Zeiten

Mercedes-Benz Cars setzte seit Jahresbeginn 1.158.200 (i.V. 1.169.900) Fahrzeuge weltweit ab (minus ein Prozent). Im November wurden angesichts der zunehmend schwierigen Marktentwicklung in Westeuropa, USA und Japan weltweit 84.500 (i.V. 113.000) Modelle der Marken Mercedes-Benz, AMG, smart und Maybach an Kunden ausgeliefert (minus 25 Prozent).

Für ein Fahrzeug der Marke Mercedes-Benz entschieden sich seit Jahresbeginn weltweit 1.034.700 (i.V. 1.079.400) Kunden (minus vier Prozent). Im November wurden insgesamt 74.400 (i.V. 102.700) Mercedes-Benz Modelle verkauft (minus 28 Prozent).

Die Auslieferungen der Marke smart lagen im November mit 10.100 (i.V. 10.300) Einheiten auf dem hohen Niveau des Vorjahres. Auf das Gesamtjahr betrachtet verzeichnet smart mit 123.500 (i.V. 90.500) verkauften Modellen weiterhin zweistellige Zuwachsraten (plus 37 Prozent).

Die Auslieferungen im C-Klasse Segment entwickelten sich seit Jahresbeginn mit weltweit 408.100 (i.V. 350.800) ausgelieferten Fahrzeugen positiv und stiegen um 16 Prozent. Insbesondere das neue C-Klasse T-Modell kommt hervorragend bei den Kunden an. Im November wurden mit 5.400 (i.V. 1.800) Fahrzeugen dreimal so viele Modelle des Kombis verkauft wie im Vorjahreszeitraum. Die Limousine der C-Klasse behauptet sich seit Jahresbeginn weltweit als Segmentführer in ihrer Vergleichsklasse. Insgesamt wurden seit Markteinführung der neuen C-Klasse 500.000 Limousinen und T-Modelle der aktuellen Baureihe an Kunden ausgeliefert. Anhaltend hoch ist auch die Nachfrage nach dem neuen CLC-Sportcoupé, dessen Verkäufe sich mit 2.100 (i.V. 1.200) Einheiten im November nahezu verdoppelten.

Mercedes-Benz behauptet mit der S-Klasse seit Jahresbeginn weltweit die Spitzenstellung bei den Luxus-Limousinen. Ab Dezember 2008 bietet Mercedes-Benz mit dem neuen S 320 CDI BlueEFFICIENCY eine der sparsamsten und damit wirtschaftlichsten Oberklasselimousinen an. Bei der neuen Modellvariante sinkt der Verbrauch gegenüber dem Vorgänger um rund zehn Prozent auf 7,6 Liter pro 100 Kilometer bei gleicher Leistung sowie unverändertem Komfort und Fahrvergnügen.

Mercedes-Benz präsentierte kürzlich ebenfalls den C 350 CGI BlueEFFICIENCY mit Benzin-Direkteinspritzung der zweiten Generation. Das neue Modell verbraucht mit 8,3 Liter Superbenzin pro 100 Kilometer rund 14 Prozent weniger Kraftstoff als der heutige C 350. Gleichzeitig stellt das innovative V6-Triebwerk15 kW Mehrleistung zur Verfügung und erfüllt schon heute die künftigen EU5 Abgasgrenzwerte.

In Deutschland lieferte Mercedes-Benz von Januar bis November insgesamt 277.700 (i.V. 283.300) Pkw aus (minus zwei Prozent). Im November entwickelte sich die Marke in Deutschland besser als der Gesamtmarkt und konnte Marktanteile hinzugewinnen. In einem zunehmend schwierigen Marktumfeld in Westeuropa betrug der Absatz von Mercedes-Benz 589.100 (i.V. 626.800) Einheiten (minus sechs Prozent). In den USA lieferte Mercedes-Benz seit Jahresbeginn 206.400 (i.V. 225.900) Fahrzeuge aus (minus neun Prozent).

Auf den wichtigen Wachstumsmärkten China und Russland konnte Mercedes-Benz seit Jahresbeginn weiter wachsen. In China verzeichnete Mercedes-Benz mit 38.800 (i.V. 26.800) verkauften Pkw einen Zuwachs von 45 Prozent. In Russland erhöhten sich die Verkäufe der Marke um elf Prozent auf 15.500 (i.V. 14.000) Fahrzeuge. In der Region Naher und Mittlerer Osten verzeichnete Mercedes-Benz mit 19.600 (i.V. 17.300) verkauften Pkw seit Jahresbeginn ein Plus von 13 Prozent.