Auf dem Genfer Automobilsalon stellt Mercedes-Benz im März zwei neue Modelle vor, mit denen die Stuttgarter Premium-Marke einen großen Sprung hinsichtlich Verbrauch und CO2-Emission verwirklicht. Der neue C 220 CDI verbraucht nur noch 4,5 Liter pro 100 Kilometer – 0,3 Liter weniger als bisher. Sein CO2-Ausstoß reduziert sich dadurch von 127 g/km auf 119 g/km. Der E 250 CDI mit Automatikgetriebe begnügt sich künftig mit 4,9 Liter Dieselkraftstoff pro 100 Kilometer (129 g/km CO2) statt aktuell 5,8 Liter (154 g/km CO2 – alles vorläufige kombinierte Werte). Die hohe Leistung der Vierzylinder-Dieselmotoren und damit auch das Fahr-vergnügen bleiben bei beiden Modellen ungeschmälert erhalten.

Damit stößt Mercedes-Benz in diesen Segmenten in neue Dimensionen der Effizienz vor. Außerdem zeigen die neuen Modelle der C- und E-Klasse beispielhaft, dass der Verbrenner noch großes Potenzial birgt, das Mercedes-Benz konsequent auch für seine anderen Modelle erschließen wird.

Rund 16 Prozent (minus 0,9 Liter) weniger Verbrauch und Emissionen (minus 25 Gramm) für den E 250 CDI und etwa 6 Prozent (minus 0,3 Liter und minus 8 Gramm) günstigere Werte für den C 220 CDI verzeichnen die Ingenieure als Ergebnis ihrer intensiven Arbeit mit dem Ziel, die umweltfreundlichen Eigenschaften der Mittel- und Oberklasse-Modelle von Mercedes-Benz weiter zu optimieren. Beide Modelle gelten bereits als außergewöhnlich sparsam und leistungsfreudig. Im E 250 CDI schafft der Vierzylinder 150 kW (204 PS) und entwickelt ein herausragendes Drehmoment von 500 Nm. Im C 220 CDI stehen 125 kW (170 PS) und ein maximales Drehmoment von 400 Nm zur Verfügung.

Temperament und Durchzugskraft belieben auch künftig erhalten, denn der große Effizienzsprung ist vor allem der zielstrebigen Weiterentwicklung des Dieseltriebwerks und des Antriebsstrangs zu verdanken.

Zu den Schwerpunkten der Optimierungsmaßnahmen zählt ein weiter verbesserter Vierzylinder-Dieselmotor. Er zeichnet sich unter anderem durch eine leichtere Kurbelwelle (statt acht nur noch vier Gegengewichte), optimierte Öl-Druckregelung und Riemenantrieb sowie einen Abgasturbolader mit selbstregelndem Verdichter aus. Sowohl der C 220 CDI als auch der E 250 CDI erhalten überdies eine spezielle Start-Stopp-Automatik – in der E-Klasse zum ersten Mal in Verbindung mit einem Automatikgetriebe.

Ebenfalls intensiv weiter entwickelt wurde die 7-Gang-Automatik, die im E 250 CDI eingesetzt wird. Zu ihren Highlights zählen ein neuer Wandler mit reduziertem Schlupf, ein neu entwickeltes ECO-Schaltprogramm mit besserer Spreizung sowie eine Zusatzölpumpe, die beim automatischen Stopp den Arbeitsdruck aufrecht erhält. Reibungsoptimierte Komponenten erlauben in Verbindung mit Leichtlauföl, den Arbeitsdruck zu senken. Zu den guten Verbrauchswerten trägt zudem eine andere Hinterachsübersetzung (2,47 statt 2,65) bei.

Die umweltfreundlichen Mercedes-Benz Modelle C 220 CDI und E 250 CDI werden dieses Jahr im Herbst zu haben sein. Weitere BlueEFFICIENCY- Modelle von Mercedes-Benz werden folgen. Das Programm besonders umweltfreundlicher und sparsamer Mercedes-Benz Fahrzeuge umfasst schon jetzt über 60 BlueEFFICIENCY-Modelle von der A-Klasse bis zur S-Klasse.