Stuttgart – Mercedes-Benz präsentiert am 9. Januar 2011 im Rahmen der North American International Auto Show in Detroit die neue Generation der C-Klasse. In Europa ist sie ab 10. Januar bestellbar, ab Frühjahr 2011 werden Limousine und T-Modell dort in den Showrooms der Händler sein. Dr. Joachim Schmidt, Mitglied der Geschäftsleitung Mercedes-Benz Cars, Vertrieb & Marketing: „Die C-Klasse ist ein Erfolgsmodell und begeistert seit ihrem Start immer mehr Kunden weltweit: Die Nachfrage nach der aktuellen Baureihe übertrifft sogar nochmals den Erfolg des Vorgängers im gleichen Zeitraum nach Markteinführung.“

Dr. Joachim Schmidt, Mitglied der Geschäftsleitung Mercedes-Benz Cars, Vertrieb & Marketing: „Die C-Klasse ist ein Erfolgsmodell und begeistert seit ihrem Start immer mehr Kunden weltweit. Wir sind überzeugt, dass die neue Generation den Erfolgskurs ihres Vorgängers fortsetzen wird.“

Umfangreichste Modellpflege der Markengeschichte

Zehn neue Fahrassistenzsysteme, neue Motoren mit bis zu 31 Prozent weniger Verbrauch

Bei der Modellpflege der C-Klasse handelt es sich um eine der umfangreichsten der Markengeschichte. Schmidt weiter: „Bei Antrieb und Sicherheitssystemen ist unser Bestseller nun auf dem Stand unserer Luxusfahrzeuge. Und mit vielen hochwertigen Details im Innenraum, die an den neuen CLS erinnern, setzt sie bei Wertanmutung und Qualitätseindruck in ihrem Segment Maßstäbe. Wir sind daher überzeugt, dass sie den Erfolgskurs ihres Vorgängers fortsetzen wird.“

Die C-Klasse ist die volumenstärkste Baureihe von Mercedes-Benz. Deutlich über eine Million Fahrzeuge der aktuellen C-Klasse wurden seit der Markteinführung im Jahr 2007 verkauft. Die Hauptabsatzmärkte für die C-Klasse Limousine sind mit einem Anteil von einem Viertel am Gesamtabsatz die USA, gefolgt von Deutschland und China. Seit der Markteinführung der allerersten C-Klasse 1982 (damals noch als Typ 190) verkaufte Mercedes-Benz in diesem Segment insgesamt rund 8,5 Millionen Fahrzeuge.

Umfassende Modernisierung: über 2.000 Neuteile

Über 2.000 Neuteile unterscheiden die neueste Generation der Mercedes-Benz C-Klasse von ihrem Vorgänger. Front- und Heckpartie des Millionensellers sind noch markanter gestaltet. Neben ihrem dynamischen Design überzeugt sie vor allem durch zahlreiche neue Assistenzsysteme: Von der Müdigkeitserkennung ATTENTION ASSIST bis zur Abstandsregelung DISTRONIC PLUS erreicht die C-Klasse ein neues Sicherheitsniveau. Zudem zeichnet sie sich durch gesteigerte Effizienz aus. Der Verbrauch konnte mit neuen Motoren, dem weiterentwickelten Automatikgetriebe 7G TRONIC PLUS sowie der ECO Start-Stopp-Funktion um bis zu 31 Prozent im Vergleich zum Vorgänger gesenkt werden. Mit der neuen Telematik-Generation leistet die C-Klasse Pionierarbeit. Es handelt sich dabei um ein neues Kombi-Instrument mit integriertem Display, das unter anderem Internetanschluss und dreidimensionale City-Modelle bietet.

Markant-dynamisches Außendesign, hochwertiges Interieur, deutlich reduzierter Verbrauch, zusätzliche Fahrassistenzsysteme sowie eine neue Telematik- Genera­tion kennzeichnen die umfassend überarbeitete C-Klasse, die ab sofort bestellt werden kann. Zu den europäischen Händlern rollen die neuen Modelle ab März 2011. Die Preise starten beim C 180 BlueEFFICIENCY mit 115 kW (156 PS) bei 32.695,25 Euro (Limousine) beziehungsweise 34.361,25 Euro (T-Modell, jeweils inklusive 19 Prozent Mehrwertsteuer).

Um bis zu 31 Prozent konnte der Verbrauch gesenkt werden. Bei allen heck-getriebenen C-Klasse-Modellen ist die ECO Start-Stopp-Funktion serienmäßig an Bord. Alle Motorisierungen tragen jetzt die Auszeichnung BlueEFFICIENCY und signalisieren so, dass sie besonders effizient und umweltschonend mit dem Kraftstoff haushalten. Alle Automatikversionen mit Ausnahme des C 300 CDI 4MATIC verfügen künftig über die weiterentwickelte Siebengang-Automatik 7G-TRONIC PLUS (Einführung beim C 250 CDI 4MATIC im Juni 2011).

Mit insgesamt zehn neuen Fahrassistenzsystemen von der Müdigkeitserkennung ATTENTION ASSIST bis zur Abstandsregelung DISTRONIC PLUS erreicht die C-Klasse ein neues Sicherheitsniveau. Die Assistenzsysteme basieren auf modernster Radar-, Kamera- und Sensortechnik und sind in zwei Paketen zusammengefasst: Im Spur-Paket (892,50 Euro) sind mit Spurhalte-Assistent und Totwinkel-Assistent jene Systeme kombiniert, die bei unfallträchtigen Situationen warnen. Das Paket Fahrassistenz-Paket PLUS (2.320,50 Euro) umfasst mit DISTRONIC PLUS, BAS PLUS, PRE-SAFE® Bremse, Aktiver Spurhalte-Assistent und Aktiver Totwinkel-Assistent darüber hinaus Assistenten, die nach der Warnung gegebenenfalls aktiv eingreifen.

Neben der Serienausstattung – jetzt mit Lederlenkrad – bilden die zwei Lines

ELEGANCE und AVANTGARDE die Basis des Individualisierungsprogramms der C-Klasse. Die beiden Lines sind jetzt stärker voneinander differenziert. Erreicht wurde dies unter anderem durch neue Zierteile in Esche braun matt oder Holz Wurzelnuss dunkel (ELEGANCE) oder Aluminium gebürstet beziehungsweise Esche schwarz glänzend (AVANTGARDE). Serienmäßig beim ELEGANCE ist eine Komfort-Kopfstütze, deren Seitenwangen sich nach Bedarf verstellen lassen. Hinzu kommen neue Sonderausstattungen wie unter anderem Sitzklimatisierung vorne (1.261,40 Euro) sowie das Ablagefach-Paket (95,20 Euro). Letzteres umfasst Brillenfach, Ablagebox unter den Vordersitzen, Doppelcupholder und Gepäcknetz im Fondfußraum.

In der C-Klasse debütiert eine neue Telematik-Generation, die sukzessive auch in weiteren Baureihen Einzug halten wird. Mehr Bedienkomfort, größere Displays, Telefonbuchübertragung, SMS-Anzeige sowie das drahtlose Abspielen von Musik per Bluetooth und eine USB-Schnittstelle, die jetzt in der Mittelarmlehne untergebracht ist, zählen zu den wesentlichen Neuerungen.

Das Multimedia-System COMAND Online (ab 3.070,20 Euro) bietet erstmals einen Internetzugang. Kunden können im Stand frei browsen oder zu einem Mercedes-Benz Online-Dienst surfen. Zu den integrierten Diensten zählen Wetter und Sonderzielsuche über Google sowie die Möglichkeit, eine zuvor am PC per Google Maps konfigurierte und zum Auto gesendete Route herunter zu laden. Um neue Funktionen ergänzt wurde ebenso die Navigation von COMAND Online. Neu ist unter anderem die 3D-Optik mit plastischen Stadt-Modellen.

Mit dem Becker® MAP PILOT (892,50 Euro) steht erstmals für die C-Klasse eine preisgünstige Navigationslösung für das Einstiegsgerät Audio 20 CD zur Verfügung, die auch nachgerüstet werden kann. Vorteile gegenüber After-Market-Lösungen sind unter anderem die integrierte Bedienung über das zentrale Bedienelement und den Audio-20-Bildschirm, die versteckte Unterbringung im Handschuhfach sowie die Update-Möglichkeiten über ein Internetportal.