Vorschau auf das neue C-Klasse-Coupé der Baureihe 205

Im Frühjahr ist es so weit, da wird das neue Coupé der Baureihe 205 an Kunden ausgeliefert. Die wichtigsten Unterschiede zur Limousine sind:

  • Eigenständige Karosserieform mit dem Wegfall von zwei Türen
  • Ein um 15 mm abgesenktes Fahrwerk
  • 17″ Räder serienmäßig
  • Neue Sitzanlage mit Integral-Sportsitzen
  • Spezielle Farb- und Polsterkombinationen

Für das Coupé stehen zunächst vier Benzinmotoren:

  • 1,6-Liter-Vierzylinder mit 115 kW/156 PS (8,5 s 0-100 km/h)
  • 2,0-Liter-Vierzylinder mit 135 kW/184 PS (7,7 s 0-100 km/h)
  • 2,0-Liter-Vierzylinder mit 155 kW/211 PS (6,8 s 0-100 km/h)
  • 2,0-Liter-Vierzylinder mit 180 kW/245 PS (6,0 s 0-100 km/h)

und zwei Dieselmotoren zur Verfügung:

  • 2,1-Liter-Vierzylinder mit 125 kW/170 PS (7,8 s 0-100 km/h)
  • 2,1-Liter-Vierzylinder mit 150 kW/204 PS (6,7 s 0-100 km/h)

Darüber hinaus stehen zum Verkaufsstart zwei AMG-Modelle mit folgender Motorisierung zu Verfügung:

  • 4,0-Liter-Achtzylinder mit 350 kW/476 PS (4,0 s 0-100 km/h)
  • 4,0-Liter-Achtzylinder mit 375 kW/510 PS (3,9 s 0-100 km/h)

Die C-Klasse gehört zu den Lieblingsfahrzeugen 2015

Die C-Klasse konnte in der Gunst der deutschen Autokäufer im vergangenen Jahr deutlich zulegen und landet mit 67.549 zugelassenen Fahrzeugen auf einem starken viertem Platz, das sind mal eben 12% mehr als im Vorjahr.

Die vollständige Top 5 in Deutschland sieht wie folgt aus:

1. VW Golf mit 270.952 Neuzulassungen
2. VW Passat mit 97.586 Neuzulassungen
3. VW Polo mit 69.867 Zulassungen
4. Mercedes-Benz C-Klasse mit 67.549 Zulassungen
5. VW Tiguan mit 58.978 Neuzulassungen

2014 lag der Tiguan übrigens noch auf Platz 4.

1127446_2296748_1024_683_15A224

W204er mit starken Verkaufszahlen

Gewöhnlich gehen die Absatzzahlen zum Verkaufsende einer Baureihe zurück da ja die meisten auf das neue Modell warten, aber nicht so beim 204er. Trotz Auslaufen kann er in Deutschland noch mal deutlich im Vergleich zum Vorjahr zu legen. Natürlich muss man dazu sagen das 2013 kein großartiges Jahr war was den Fahrzeugmarkt betraf. Trotzdem sind die Zahlen, mit Blick auf die Konkurrenz, sehr stark:

Modell Einheiten Jan-Feb 2014 Veränderung in Prozent
Mercedes C-Klasse 7765 17%
Audi A4 6796 -10%
BMW 3er 8663 -8%

Der Verkauf des Nachfolgers W205 startete am 15. März 2014.

Die neue C-Klasse bei Mercedes-Benz: Ansehen…

Der neue Mercedes-Benz SL: Leicht, athletisch, luxuriös

Mit dem komplett neu entwickelten SL setzt Mercedes-Benz eine Tradition fort, die vor 60 Jahren begann. Das Buchstabenkürzel „SL“ steht seitdem für die Symbiose von Sportlichkeit, Stil und Komfort – und für bahnbrechende Innovationen. Der neue SL ist zum ersten Mal fast vollständig aus Aluminium gefertigt und wiegt bis zu 140 Kilogramm weniger als der Vorgänger. Sein hochsteifer Vollaluminium-Rohbau bildet die Basis für ein sportlich deutlich geschärftes, agiles Fahrverhalten bei gleichzeitig beispielhaftem Abroll- und Fahrkomfort. Für noch bessere Fahrdynamik sorgen neue BlueDIRECT-Motoren; sie sind stärker, aber gleichzeitig bis zu 29 Prozent sparsamer als die Motoren der Vorgänger-Generation. Völlig neu sind das weltweit einzigartige Frontbass-System, das den Luxussportwagen offen und geschlossen in einen Konzertsaal verwandelt, und das hoch effiziente adaptive Wisch-/Wasch-System MAGIC VISION CONTROL; es bringt Wasser aus dem Wischerblatt – bedarfsgerecht und abhängig von der Wischrichtung auf die Scheibe.

Gegenüber seinem erfolgreichen Vorgänger bietet der neue SL von Mercedes‑Benz ein deutliches Plus an Sportlichkeit und Komfort und setzt hier neue Maßstäbe in der Klasse der Luxusroadster. Hinzu kommt absolute Alltagstauglichkeit. Das macht ihn zum unvergleichlichen Allrounder unter den Sportwagen. Kurz: Wer vom neuen SL spricht, spricht von leidenschaftlichem, kultiviertem Autofahren auf höchstem Niveau.

Dr. Dieter Zetsche, Vorstandsvorsitzender der Daimler AG und Leiter Mercedes-Benz Cars: „Es gibt rund 900 Millionen Autos auf der Welt und tausende Modelle. Aber es gibt nur eine Handvoll Auto-Ikonen. Unser SL ist eine davon: Er hat Klasse, er hat Stil, er ist Komfort und Luxus pur. Aber er verbindet das alles mit einer unglaublichen Sportlichkeit und Dynamik. Perfekter als unser neuer SL kann ein Auto den Anspruch von Gottlieb Daimler kaum einlösen: Das Beste oder nichts.“

(mehr …)

smart for-us: Weltpremiere auf der Detroit Auto Show. Ein smart zum Aufladen

Amerika ist das Land großer automobiler Freiheit, großartiger Landschaften, großer Freude an Outdoor-Aktivitäten und großer Pick-ups, mit denen sich der ‚American dream’ großzügig genießen lässt. Jetzt setzt smart zum „bigger is better“ wieder einen überraschenden Kontrapunkt. Die Studie smart for-us ist klein, flink und braucht dank electric drive kein Benzin. Weltpremiere hat das Modell, das an die 2011 gezeigten Konzepte smart forspeed und smart forvision anknüpft, auf der North American International Auto Show in Detroit (14. bis 22. Januar 2012). Mit seinen Außenabmessungen (Länge/Breite/Höhe: 3.547/1.506/1.701 mm) könnte er sich fast auf der Ladefläche eines typischen Pick-up verstecken, und auch unter der Karosserie ist er Avantgarde.

Wir bei smart lieben Pick-ups – wenn sie außen klein, innen groß, sehr sicher und maximal bequem sind“, sagt smart-Chefin Dr. Annette Winkler. „Mit dem for-us muss man jetzt nicht mal mehr zur Tankstelle!

smart stellt die Autowelt mal wieder auf den Kopf und die Vorstellungen, wie ein urbaner Pick-up aussehen sollte, vom Kopf auf die Füße. Der for-us signalisiert mit einem Augenzwinkern: Das ist das richtige Auto für junge und junggebliebene Menschen, die aktiv sein wollen und dabei auf wenig Emissionen und wenig Verkehrsfläche Wert legen. Mit dem smart for-us ist das praktische Ladekonzept eines Pick-up erstmals in die Gegenwart des urbanen Verkehrs im 21. Jahrhundert übersetzt worden. Dank des aktuellen electric drive mit 55-kW-Permanentmagnetmotor lässt sich der smart for-us emissionsfrei, agil und spritzig fahren.

(mehr …)

Rekordjahr 2011: Mercedes-Benz Cars verkauft mit 1.362.908 Einheiten so viele Autos wie nie zuvor

Stuttgart –Mercedes-Benz Cars verkaufte 2011 so viele Fahrzeuge wie nie zuvor in einem Jahr. Insgesamt wurden1.362.908 Pkw der Marken Mercedes-Benz, smart und Maybach an Kunden übergeben – rund 77.000 Einheiten mehr als im bisherigen Rekordjahr 2007 (1.285.900 Einheiten).

Auch für die Marke Mercedes-Benz war 2011 das beste Verkaufsjahr der Unternehmensgeschichte. Mit 1.260.912 abgesetzten Einheiten und einem Zuwachs von 8,0% im Vergleich zum Vorjahr wurde der bisherige Rekordabsatz von 2007 (1.185.200 Einheiten) deutlich übertroffen. Seit Jahresbeginn verzeichnete die Marke mit dem Stern Monat für Monat ein Absatzplus. Besonders erfolgreich entwickelten sich die Verkäufe im vierten Quartal. 341.624 ausgelieferte Einheiten machten dieses zum bisher absatzstärksten Quartal der Unternehmensgeschichte. Allein im Dezember legten die Auslieferungen trotz des sehr starken Vorjahresmonats weltweit um 15,1% auf 124.387 Fahrzeuge zu. Damit wurden im vergangenen Monat mehr Fahrzeuge verkauft, als jemals zuvor in diesem Zeitraum.

Dr. Dieter Zetsche, Vorstandsvorsitzender der Daimler AG und Leiter Mercedes-Benz Cars: „Wir sind sehr zufrieden mit unserer Absatzentwicklung. Noch nie haben wir so viele Fahrzeuge verkauft wie in 2011. Gleichzeitig haben wir wichtige Weichen für die Zukunft gestellt: Die neu eingeführte Generation der C-Klasse, das C-Klasse Coupé, der SLK und der CLS erfreuen sich großer Beliebtheit bei den Kunden. Dasselbe gilt für die neue B-Klasse und die neue M-Klasse, die erst kürzlich ihre Markteinführung in Europa feierten. Geprägt war das Gesamtjahr 2011 auch von unserer starken Entwicklung in wichtigen Wachstumsmärkten wie den BRIC-Staaten und unserer positiven Entwicklung in den USA.“

(mehr …)

Seite 1 von 2512345...1020...Letzte »