Nach dem schon guten Oktober konnte der November nochmals deutlich zulegen, der Absatz steig weltweit um 19% gegenüber dem Vorjahr an.

Zusammenfassen lässt sich der November wie folgt:

  • Starke Verkäufe in China und Brasilien
  • Plus 19% Absatz in den USA
  • E-Klasse und S-Klasse weiterhin sehr gefragt

Mit einem Wachstum von 19% erzielte Mercedes-Benz den größten Wachstum aller Premiummarken in November. In Zahlen entspricht das 88.600 ausgelieferten Fahrzeugen, im Vorjahr waren das noch 74.400 Stück. Mercedes-Benz Cars konnte 98.400 Fahrzeuge absetzen, ein Jahr zuvor waren das noch 84.500.

Auch hier trugen, wie auch im Oktober, hauptsächlich die hohen Verkaufszahlen der E-Klasse und S-Klasse zum Erfolg bei.

In China ist Mercedes-Benz mittlerweile die am schnellsten wachsende Premiummarke. Im November konnten dort insgesamt 8.700 Fahrzeuge verkauft werden. Damit ist China mittlerweile der viertgrösste Einzelmarkt für Mercedes-Benz.

In den USA lagen die Auslieferungen mit 16.800 Fahrzeugen ebenfalls wieder deutlich über dem Vorjahr mit 14.100 Stück. Dies entspricht einem Plus von 19%.

Hier in Deutschland konnte der Absatz um 3% gesteigert werden, das sind 22.800 Fahrzeuge im Vergleich zu 22.100 im letzten Jahr. Der Absatz der E-Klasse konnte um 50%, der der C-Klasse um 10% gesteigert werden.

Die C-Klasse war mit 18.200 ausgelieferten Einheiten das meist verkaufteste Modell im November. Gefolgt von der E-Klasse mit 15.700 Stück. Die S-Klasse kam insgesamt auf 5.500 Fahrzeuge.

smart musste, wie auch im Vormonat, wieder einen Absatzrückgang verbuchen, hier sanken die Verkäufe um 4% auf 9.800 Fahrzeuge. Im Vorjahr waren das noch 10.100 Fahrzeuge.